Round Table GNM

Mythos Burg

Artus-Rittertafel im Nationalmuseum 02.06.10

weitere Infos zur Ausstellung im
Germanischen Nationalmuseum
historischeausstellungen.de/MythosBurg.pdf
(129 KB)

Besucher der f├╝r diesen Sommer geplanten Ausstellung "Mythos Burg" in N├╝rnberg sollen auch an der legend├Ąren Artus-Rittertafel Platz nehmen k├Ânnen.

Der K├╝nstler Manfred Schaller malt seit Mittwoch (02.06.2010) im Germanischen Nationalmuseum in N├╝rnberg nach einer Projektion die Tafel von K├Ânig Artus aus der Kathedrale von Winchester (England) auf eine Platte.

An einer nur leicht verkleinerten Nachbildung des ├╝berdimensionalen k├Âniglichen Tisches arbeite derzeit der N├╝rnberger K├╝nstler Manfred Schaller, teilte das Germanische Nationalmuseum mit. Als Vorlage dienten dem K├╝nstler Fotografien der kreisrunden Tafel aus dem 13. Jahrhundert. Das Original ist in der Kathedrale im s├╝denglischen Winchester ausgestellt.

Die Artus-Tafel gelte als eines der eindruckvollsten Zeugnisse der mittelalterlichen Rittersage um K├Ânig Artus und seine Tafelrunde, erl├Ąuterte das Museum. In einer Ausstellung zum "Mythos Burg" d├╝rfe sie folglich nicht fehlen, betonte Museumssprecher Christian Vogel laut Mitteilung.

Der Legende nach waren zu der Tafelrunde von K├Ânig Artus stets nur die edelsten und bedeutendsten Ritter ihrer Zeit zugelassen. Die Sonderausstellung, die vom Direktor des Germanischen Nationalmuseums, Ulrich Gro├čmann, konzipiert wurde, ├Âffnet am 8. Juli. Gro├čmann gilt als eines der renommiertesten deutschen Burgen-Experten.

Das Original
in der Winchester Great Hall/England

 

 

 

 

 

 

Im Germanischen Nationalmuseum am Ort des Malens (Bistro) nach Fertigstellung

 

 

linkquadrat 

Pressebericht Mythos Burg